DIE TAUSCHBÖRSE

Das einzige, was immer noch stört, ist der Kunde - Kundenerfolge statt Verkaufserfolge

Verlag:
moderne industrie
Jahr:
1999
Seitenzahl:
361
ISBN:
9783478243803
Medium:
Taschenbuch
Sprache:
Deutsch
Anbieter:

Artikel angeboten seit:
25.01.2020
Tickets:
1
Zustandsbeschreibung
Kanten und Ecken leicht bestoßen, Schnitte etwas fleckig/staubstreifig, einige oberflächliche Kratzer auf den Deckblättern.
Artikelbeschreibung
Produktbeschreibungen
Amazon.de
1999 ist das Jahr vor der Schwelle zu einem neuen Jahrtausend, zu einer neuen Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung, an dessen Ende mehrere Revolutionen stehen werden. In fünf oder zehn Jahren wird keine der wirtschaftlichen Spielregeln mehr so funktionieren wie in den vergangenen 50 Jahren. Am Schluß dieser Entwicklung steht der Übergang von der Industriegesellschaft zu einer Informationsgesellschaft.

Diese Überzeugung vertritt Edgar Geffroy in Das einzige, was immer noch stört, ist der Kunde. Eindringlich appelliert er an Unternehmer und Manager, sich auf den kommenden Urknall einzustellen, durch den unser aller Leben und unsere Gesellschaft völlig anders aussehen werden. Dabei liefert er wichtige Denkanstöße, um die ungewisse wirtschaftliche Zukunft in den Griff zu bekommen.

Sein Lösungsansatz: Das Thema Kunde wird den Erfolg ihres gesamten Unternehmens bestimmen. Eine gute Kundenbeziehung und enge Kundenbindung, sind die Schlüsselfaktoren für das dauerhafte Überleben in einer sich rasant wandelnden Welt. Mit praxisnahen Beispielen erläutert der Verfasser seine Strategie, zeigt, wie man eine kundenorientierte Organisation aufbaut und aus Mitarbeitern Mitunternehmer macht. Besonders wertvoll: Zusätzlich kommen in dem Buch zahlreiche prominente Co-Autoren aus allen Bereichen der Wirtschaft mit Beiträgen zu brisanten Zukunftsthemen zu Wort. Tips und Hinweise für den Aufbau und Einsatz eigener Internetseiten zum Shopping verstärken noch den hohen Nutzwert dieses unentbehrlichen Ratgebers. --Jan Vaiden
Schlagworte
k.A.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Herbert Riedle, Barbara Gillig-Riedle
Tickets:
2
Karl Brenner
Tickets:
2
Jonathan Safran Foer
Tickets:
2