DIE TAUSCHBÖRSE

Der Diwan des Harun Al Rashid

Verlag:
Weitbrecht Verlag
Jahr:
1987
Seitenzahl:
400
ISBN:
9783522703109
Medium:
Hardcover
Sprache:
Deutsch
Anbieter:
(73)

Artikel angeboten seit:
08.04.2008
Tickets:
2
Zustandsbeschreibung
ausgeschiedenes Büchereiexemplar; entsprechende Spuren; Dustcover;
Neupreis: 38,00
Artikelbeschreibung
Wie jedes Jahr am Ende des Fastenmonats Ramadan bricht ein Beduine in der Steppe auf, um in die Hauptstadt des Kalifenreiches zu ziehen, nach Baghdad. Nicht dem erhabenen und allmächtigen Herrscher Harun Al Rashid will er seine Ehrerbietung erweisen, sondern dessen weisem und großmütigen Wesir Dschafar. Wie groß aber ist sein Entsetzen, als er bei der Tigrisbrücke das Haupt seines Gönners erblickt, blutüberströmt und aufgespießt auf einer Lanze...Wie konnte Al Rashid seinem Ersten Diener im Reich solches antun? Das Rätsel der Hinrichtung erfährt einen wichtigen Hinweis, als der Beduine ein Bündel Papier Papier bei einem Kaufmann entdeckt, das Vermächtnis des Wesirs Dschafar. Ein historischer Roman vor dem Hintergrund der arabisch-islamischen Welt um 800, also rund 170 Jahre nach dem Tod des Propheten Mohammed.

Diwan - mehrere Bedeutungen, hier Staatsrat
Wesir - hoher Staatsratbeamter
Beduine - nomadischer Wüstenbewohner

Gerhard Konzelmann (* 26. Oktober 1932 in Stuttgart; + 28. Mai 2008 ebenda) war ein deutscher Journalist. Konzelmann wurde vor allem als Nahostkorrespondent der ARD und Moderator des Weltspiegels einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Außerdem trat er als Sachbuchautor und Opernkomponist hervor.
Schlagworte
Harun Al Rashid (766-805); Aaron; Karl der Große; Machthaber; Christentum und Islam