DIE TAUSCHBÖRSE

Mittendrin - Die Tagebücher 1966-1972

Verlag:
C. H. Beck
Jahr:
2012
Seitenzahl:
383
ISBN:
9783406638428
Medium:
Hardcover
Sprache:
Deutsch
Anbieter:
(277)

Artikel angeboten seit:
23.04.2019
Tickets:
2
Zustandsbeschreibung
Schutzumschlag etwas berieben und leichte Randläsuren; sonst guter bis sehr guter Zustand.
Artikelbeschreibung

Hans Werner Richter (1908–1993) hat als Gründer und Organisator der Gruppe 47 das literarische Leben im Nachkriegsdeutschland entscheidend geprägt. Günter Grass, Heinrich Böll, Uwe Johnson, Ingeborg Bachmann, Martin Walser, Marcel Reich- Ranicki, Fritz J. Raddatz – sie alle kamen, wenn Richter rief. Völlig unbekannt war bisher, dass er ein Tagebuch geführt hat. Er selbst hatte dies mehrfach öffentlich bestritten. Dass seine Notizen mit dieser Edition erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden können, ist daher eine kleine literarische Sensation.
Zwischen 1966 und 1972 hielt Hans Werner Richter seine Beobachtungen in losen Einträgen schriftlich fest. In diesen Jahren befand er sich als Gastgeber eines hauptsächlich von NDR und SFB ausgestrahlten politisch-literarischen Salons „mittendrin“ im Kulturbetrieb und intellektuellen juste milieu der Bundesrepublik...
Schlagworte
k.A.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren