DIE TAUSCHBÖRSE

Schrift und Buch im Alten Mexiko

Verlag:
Akademische Druck- und Verlagsanstalt
Jahr:
1988
Seitenzahl:
232
ISBN:
9783201014267
Medium:
Softcover
Sprache:
Deutsch
Anbieter:
(247)

Artikel angeboten seit:
19.08.2013
Tickets:
1
Zustandsbeschreibung
einst Bibliotheksexemplar, Aussonderungsstempel
Artikelbeschreibung
Von der Frühzeit Mettelamerikas an kennt man hieroglyphenartige Zeichen, Inschriftentafeln und Stelen, später auch Bilderhandschriften. Sie haben sich als Träger von Vollschriften erwiesen. Nur wenige der Bücher überdauerten die Konquista. Sie zählen heute zum kostbarsten Sammlungsbesitz in Europa und Amerika. Ihre Anfälligkeit bei der Benützung hat Faksimile-Programme ausführen lassen. Das größte dieser Unternehmen besteht bei der ADEVA in Graz. Deshalb wurde auf diesen Fundus bei der Illustrierung des vorliegenden Buches zurückgegriffen - mit Bildtafeln in Faksimile-Qualität.
Die Publikation gibt einen geschlossenen Überblick zu einer "exotischen" Literaturgattung - die als ein Kapitel im Rahmen der Weltliteratur anzusprechen ist -, sie wird auch touristischen Aspekten als Reisebegleiter für die Vorbereitung und Vertiefung dienlich sein. Zudem ist es ein Anliegen der Autoren, neben einer Einführung in die universitäre Beschäftigung mit Altmexiko ein Nachschlagewerk von Handbuchcharakter zu bieten.

Inhaltsverzeichnis
- Die indianische Welt und wir
- Mesoamerika
- Schrift und Schriftbesitz
- 3000 Jahre Geschichte
- Die Erforschung mexikanischer Schriftsysteme
- 16. Jahrhundert: Indianer im Für und Wider einer neuen Zeit
- Die mexikanische "Codex"-Literatur
- Zum Inhalt religiös-kalendarischer Handschriften
- Das Tonalli: Tag und Charakter
- Europäische Astrologie und indianische Mantik
- 13tägige "Wochen" oder Trecenas
- Die Vielzahl der Götter
- Die Zahlenwerte
- "Neun Herren", "13 Herren" und 13 Vögel
- Wahrsager und Abwehr
- Vorzeichen und Träume
- Der "altmexikanische Olymp"
- Vom Jahr, den Jahresträgern und "Jahresbündeln"
- Codex Borbonicus - Kalender und Chronik
- Der Jahresfestkreis 18 20tägiger "Monate" oder Veintenas
- Huitzilopochtli-Vitzliputzli - Die Geschichte eines Gottes
- Bündelkult oder Geheimastronomie
- Die Strahlenkraft der Gestirne: Sonne und Venus
- Die Zeitalter und eine unsichere Welt
- Vom Göttlichen in der Welt
- Lebendes Altmexiko
- Opfer und Gebet
- Menschentrachten und Götterattribute
- Der Kult des Heiligen Bündels
- Die Regionen und ihre magische Besitznahme
- Vier Richtungen - vier Zeitalter
- Mythische Geschichte im Codex Vindobonensis
- Die 25 Paare - Heiratsprognosen
- Das Alltagsleben - von Geburt bis Tod
- Die Kindererziehung
- Geschichte begann mit Tula
- Die Xipe-Dynastie von Zaachila
- Hochzeitsbräuche
- Der Baum von Apoala
- Die Prinzessin von Jaltepec oder Die wehrhafte Braut
- Der Weg zur Macht: Biographie des Häuptlings 8 Hirsch
- Der Mord im Schwitzbad
- Das Reich der Azteken - Macht und Ohnmacht zugleich
- Ortsnamen und ihre Zeichen
- Der mixtekische "Rosettestein"
- Chronologien und Genealogien
- Heilige Zahlen und göttliche Zeit bei den Maya
- "Ich will nicht"
- "omite" -getilgt
Schlagworte
Mayas Schriftzeichen

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Friedrich Maier, Britta Boberg
Tickets:
1
Wolfgang Schürle, Nikolas J Conrad, Stefanie Kölbl
Tickets:
5