DIE TAUSCHBÖRSE

Springtime For The World

Interpret:

The Blow Monkeys

Label:
RCA
Jahr:
1990
EAN:
0035627453922
Medium:
1 CD
Sprache:
Deutsch
Verzeichnis:
1 : In Too Deep
2 : Springtime For The World
3 : Vibe Alive
4 : Reflections 89
5 : Be Not Afraid
6 : If You Love Somebody
7 : La Passionara
8 : Let The People Dance
9 : Fruits Of The Earth
10 : As The Dust Settles
11 : Checking Out
12 : The Other Side Of You
13 : Untitled
Anbieter:
(838)

Artikel angeboten seit:
29.09.2021
Tickets:
1
Zustandsbeschreibung
Gut, außer einer kleiner kleinen Schleifspur zum Ende hin. Auslesen natürlich kein Problem!
Artikelbeschreibung
Wir schreiben das Jahr 1990, und die Musikwelt hat sich bereits ein wenig von den synthetisch-kalten Sounds, die die 80er geprägt hatten, erholt. Die Blow Monkeys - rund um Paul Weller Spezi Dr. Robert, die sich seit ihren New Wave Anfängen, über philly sound orientierten blue-eyed Soul zu einem dance-act entwickelten, legen mit ihrer für lange Zeit letzten Platte noch ein Schäuferl nach.
,Springtime For The World' hat zwar nach wie vor einige ausgezeichnete Kompositionen zu bieten, legt sein Hauptaugenmerk am Vorabend des 90er Jahre Dancefloor Wahnsinns aber bereits mehr auf ausgefeilte beats & rhythms. Auch die damals schon schicken World-Music Einflüsse werden miteinbezogen - allerdings sehr dezent und immer Tanzboden-dienlich.
20 Jahre später ist man dann durchaus beeindruckt von der Produktion, die heute immer noch recht frisch und aktuell klingt, denn wären da nicht ein paar protoytpische house-piano parts und ein paar zu abgelutschte samples (das kurze sax-lick von ,Soul Power ,74 von Maceo Parker, das später als ,How Gee' gar zu einem instrumental-Hit aufgeblasen wurde und das drum-sample von ,Apache' der Incredibel Bongo Band), könnte man auch durchaus glauben, dass das Ding in den letzten paar Jahren aufgenommen wurde.
Mit dem damals aufkommenden Acid Jazz, hatten Sie noch nichts im Sinn und setzten stattdessen auf einen zwar vorwiegend elektronischen, aber dennoch ungewöhnlich warmen Unterbau in den songs.
Achja die songs: der Titeltrack zählt sicher zu den gelungensten und eingängigsten Liedern die Dr. Robert je geschrieben hat und ab und zu klingt auch seine Philly Soul Liebe in den Kompositionen noch durch (,Let The People Dance'), allerdings merkt man über weite Strecken des Album schon sehr deutlich, dass ihn damals ein frischer neuer sound mehr interessierte, als die Qualität der Lieder, denn zu viele Jams, oder um world music vocals angereicherte instrumentals tummeln sich hier. Einige gelingen recht gut - das latinhafte ,La Passionara' z.Bsp., oder das orientalisch angehauchte ,Vibe Alive'. Insgesamt bleibt aber dann doch der Eindruck haften, es handle sich bei einigen Nummern schlicht um Füllmaterial.
Trotzdem muß man den Blow Monkeys bescheinigen, dass Sie mit dieser Platte einen weit weniger peinlichen Schlusspunkt gesetzt hatten, als Paul Weller mit dem Styles Council Werk ,Modernism' knapp zuvor. Und wegen der eigentlich ein wenig visionären und sehr sehr gut gealterten Produktion gehen sich hier 4 Sterne aus.
Ist natürlich nur was für Dance-Music Fans und Tanzbären.
Schlagworte
k.A.

Kategorie
Musik  >  Soul & R&B  >  Soul

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren