DIE TAUSCHBÖRSE

Das Tauschticket-Forum

Hier können Sie mit anderen Mitgliedern diskutieren, Fragen zu Tauschticket stellen, auf Ihre angebotenen Artikel aufmerksam machen und natürlich andere Mitglieder kennen lernen. Bitte beachten Sie dabei die Regularien unseres Forums.

Suche im Forum

kingsize Science Fiction

 
Beitrag
erstellt am
kingsize

kingsize

(12996 Beiträge)

Und das neue Buch der Expanse Reihe, das ich inzwischen halb durch habe, ist schon auf der Spiegel-Bestseller-Liste...

https://diezukunft.de/news/buch/james-corey-auf-der-bestsellerliste
29.01.2020 16:53:56
blaustrom45

blaustrom45

(96378 Beiträge)

Peter schaut gerade die Serie auf Prime, ich bin bei Staffel eins ausgestiegen.
Ich lese gerade Transfusion von Jens Lubbadeh. Urban Sciene Fiction oder Realität? Auf jeden Fall erschütternd und glaubhaft
09.02.2020 10:23:50
kingsize

kingsize

(12996 Beiträge)

Ich habe mit dem ersten Band der Waffenschwestern-Trilogie von Mark Lawrence angefangen. Gefällt mir bisher (100 Seiten hab ich wohl schon) sehr gut.
18.02.2020 11:37:41
blaustrom45

blaustrom45

(96378 Beiträge)

ist das SF? ich kenne den nur als Fantasyautoren und da war es nicht so meins
18.02.2020 16:12:45
kingsize

kingsize

(12996 Beiträge)

nee, ist Fantasy, und ja, ich erinnere mich, daß du die Prinz/König/Kaiser Trilogie damals schlecht fandest - im Gegensatz zu mir :-)
Wie sich immer wieder gezeigt hat haben wir nicht denselben Lesegeschmack üffchen. Wogegen ja nix spricht. Jeder wie er mag :-)
18.02.2020 16:36:55
blaustrom45

blaustrom45

(96378 Beiträge)

sorgt für Abwechslung :)
20.02.2020 15:50:44
kingsize

kingsize

(12996 Beiträge)

verdammt - die Waffenschwestern-Trilogie entwickelt sich spannend und ich bin schon mehr als zur Hälfte durch Band 2. Vorhin dachte ich mir, daß ich besser schonmal Band 3 in meiner örtlichen Buchhandlung bestellen sollte um in einem Rutsch weiterlesen zu können. Und was sagen die mir? Band 3 kommt erst im Juni raus :-(( menno
03.03.2020 14:54:24
blaustrom45

blaustrom45

(96378 Beiträge)

daher lese ich lieber ältere und komplette Reihen :)
05.03.2020 16:18:58
kingsize

kingsize

(12996 Beiträge)

ich hab gestern den neuen Roman von dennis Taylor angefangen - "Die Singularitätsfalle".
Scheint ein Einzelroman zu bleiben und geht ganz nett los.

Schon sein ganzes Leben lang wird Bergmann Ivan Pritchard vom Pech verfolgt. Um seiner Familie endlich ein komfortableres Leben zu ermöglichen, möchte er sein Glück nun mit Asteroiden versuchen und heuert auf der »Mad Astra« an. Doch der Neue auf dem Schiff zu sein, ist gar nicht so einfach: Die Crew schikaniert ihn, und gewöhnt man sich eigentlich jemals an diese Schwerelosigkeit? Als sich aus den Tiefen des Alls eine dunkle Bedrohung nähert, die die Erde auszulöschen könnte, beschließt Ivan, sein Schicksal endlich selbst in die Hand zu nehmen ...
08.03.2020 12:15:56
blaustrom45

blaustrom45

(96378 Beiträge)

Ich habe gerade eine Kurzgeschichtensammlung SF begonne. Alles rund um KI und die Frage, inwieweit sie mesnchlich sind. Gefällt mit bisher gut
10.03.2020 14:07:03
kingsize

kingsize

(12996 Beiträge)

KI und Menschlichkeitsaspekte spielen auch bei der Singularitätsfalle eine größere Rolle.
Leider kommt Taylor niveaumäßig mit "Die Singularitätsfalle" nicht an seine "Ich bin viele" Trilogie heran. Er kommt einfach nicht zum Punkt - obwohl ich schon mehr als die Hälfte des Buchs gelesen habe...
17.03.2020 10:13:53
kingsize

kingsize

(12996 Beiträge)

Es zog sich tatsächlich bei der Singularitätsfalle bis zum Schluß so weiter durch: irgendwie plump und vorhersehbar. Das Buch kam nicht annäherungsweise an das Niveau der Einsteiger-Trilogie von Taylor ran.

Inzwischen habe ich mit Nicholas Sansbury Smith "Orbs" angefangen, aber das macht mich von Schreibstil und Entwicklung der Story auch nicht an. Ich glaub das lese ich nicht weiter.
25.03.2020 14:43:15
kingsize

kingsize

(12996 Beiträge)

Orbs konnte mich nicht fesseln, hab mir kurzentschlossen den ganz schön teuren zweiten Teil von Sandersons Rächer-Trilogie gekauft und lese jetzt "Firefight".
30.03.2020 12:00:37
domihi

domihi

(4001 Beiträge)

Das neunte Haus von Leigh Bardugo ist ist mein aktueller Lesestoff. Die ersten Seiten lesen sich sehr spannend.
30.03.2020 12:29:17
blaustrom45

blaustrom45

(96378 Beiträge)

Fireffight habe ich noch nicht, das kommt aber noch ins Haus. Ich liebe Sanderson. Ich bin viele habe ich mir mal notiert. Ich werde da jetzt Hausrezensentin, finde ch gut, dann komme ich ab und zu mal an SciFi. Aber nur deutsche und eher unbekannte Autoren. Wenn die alle so sind wie in "fast menschlich" dann sind sie gut
05.04.2020 10:13:13
kingsize

kingsize

(12996 Beiträge)

Ich habe gerade ein absolut geniales Buch beendet, das ich jedem mit Interesse an Zeitreisen sehr empfehlen kann: Die vielen Leben des Harry August. Autorin ist Claire North.

Braucht absolut nicht den Vergleich mit dem Klassiker "Replay - Das zweite Spiel" von Grimmwood zu scheuen.


Harry August stirbt ... mal wieder. Und er weiß auch genau, wie es weitergehen wird: Er wird erneut im Jahr 1919 geboren werden — mit all dem Wissen seiner vorherigen Leben. Harry hat längst akzeptiert, dass er in einer Zeitschleife festhängt, auch wenn er nicht weiß, wieso. Doch dann steht plötzlich ein junges Mädchen an seinem Sterbebett und überbringt ihm eine Botschaft: Der Untergang der Welt steht bevor! Und nur Harry kann das auslösende Ereignis, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts stattfindet, verhindern.
16.04.2020 14:25:35
dexter

dexter

(12 Beiträge)

gerade gelesen: Tagebuch eines Killerbots: Roman (Killerbot-Reihe, Band 1) von Martha Wells

In der fernen Zukunft hat sich die Menschheit in der gesamten Galaxis ausgebreitet. Interstellare Megakonzerne haben mithilfe von seelenlosen Kampfrobotern alles unter ihre Kontrolle gebracht. Einer dieser Bots wurde nun ausgemustert und soll ein Team von Wissenschaftlern auf ihren gefährlichen Missionen beschützen. Also ein denkbar schlechter Zeitpunkt für den Bot, um ein eigenes Bewusstsein zu erlangen und über die eigene Rolle im Universum nachzudenken

Killbot berichtet im Plauderton von seinen Erlebnissen in der Menschenwelt und seinen Versuchen als Mensch durchzugehen.


erinnert mich an Dennis Taylor. sehr unterhaltsam, die nächsten Teile, so sie kommen, werde ich mir auch zulegen
24.04.2020 21:42:57
steve

steve

(4221 Beiträge)

Erinnert mich an Frankenstein oder Der neue Prometheus von Mary Shelley.
24.04.2020 23:38:09
kingsize

kingsize

(12996 Beiträge)

danke für die Empfehlung - bisher war ich noch unentschlossen ob die Killerbot-Erzählungen was für mich sind oder nicht. Aber ich habe gerade gestern im Fernsehen eine sehr gute Folge von Star Trek Next Generation gesehen (gucke ich sonst eher nicht, aber ich bin beim gelangweilten Durchzappen hängengeblieben) in der der Androide Data in einem Gerichtsverfahren beweisen sollte ob er ein Bewußtsein hat oder nicht - mit Picard als Verteidiger und Riker als Ankläger (widerwillig).

Scheint ja beim Killerbot in eine ähnliche Richtung zu gehen, dann werde ich mal in den ersten Band reinlesen :-)
25.04.2020 11:46:41
dexter

dexter

(12 Beiträge)

Unwillkommener Besuch - Gabriele Nolte

Die Aliens landen auf der Erde und statt dort ewigen Frieden zu bringen oder die Menschheit zu unterjochen pachten sie ein Stück land in Finnland und beginnen Flugzeuge zu produzieren.
Doch waqs haben sie wirklich vor?

Eine eher untypische Alieninvasion mit einer großen Portion Agententhriller. Sicherlich nichts für die Ewigkeit aber gute Unterhaltung für den SF Fan.
26.04.2020 19:16:57
Treffer pro Seite: 10 | 20 | 50 | 100