DIE TAUSCHBÖRSE

Das Tauschticket-Forum

Hier können Sie mit anderen Mitgliedern diskutieren, Fragen zu Tauschticket stellen, auf Ihre angebotenen Artikel aufmerksam machen und natürlich andere Mitglieder kennen lernen. Bitte beachten Sie dabei die Regularien unseres Forums.

Suche im Forum

SAMMEL THREAD für Kritiken Rezis Meinungen etc.

 
Beitrag
erstellt am
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Der kleine König: High Fantasy
von Felix A. Münter (Autor)

Auf der Suche nach sich selbst
Caspar ist kleinwüchsig und ist seit seiner Geburt mit dem Schicksal der Zwerge verbunden. Doch das Volk der Zwerge lebt schon seit über 200 Jahren nicht mehr. Caspar ist immer auf der Sucht nach seinen Wurzeln. Man könnte auch sagen sein Leben ist eine einzige Flucht. Und wenn alle denken Du bist ein Zwerg, dann musst Du dieses Schicksal vielleicht eines Tages einfach annehmen. Das tut Caspar. Und zum Glück gibt es in der Welt auch noch Orte, an denen die Zwerge respektiert wurden, man könnte sogar sagen bis zu einem gewissen Grad verehrt wurden. Und Caspar ist bei seiner Reise nicht alleine. Durch einen Zufall trifft er auf Anka. Auch Anka ist nicht die, die sie erst vorgibt zu sein. Auch wenn sich die Wege noch einmal trennen werden, wird Caspar noch froh sein wieder auf Anka zu treffen. Zusammen können sie das große Geheimnis der kleinen Zwerge lüften. Aber was wird sie erwarten? Und wie wird Caspar damit umgehen? Was ist, wenn die ganzen Gerüchte um das brutale Volk wahr sind?
Ich möchte natürlich auch ein paar Worte zum kleinen König schreiben. Der Autor hat es hier geschafft eine Geschichte zu schreiben, die unserer Welt gar nicht so weit entsprungen ist. All zu viel möchte ich hierbei allerdings nicht verraten. Schon der Einstieg in die Geschichte macht es dem Leser einfach. Man ist ab der ersten Seite gefesselt und möchte gar nicht mehr aufhören. Mit Caspar und Anka hat Felix zwei Protagonisten erschaffen, die besser gar nicht zusammenpassen können. Auch wenn die beiden erst Vertrauen fassen müssen, sind sie doch von der ersten Begegnung an ein Herz und eine Seele. Wenn ich ganz ehrlich bin, würde ich mir wünschen, dass die beiden mal wieder ein Geheimnis lüften würde. Und wer weiß, mit ein bisschen Zwergenmagie? Ich kann hier auf jeden Fall 5 Sterne geben!
30.06.2018 18:45:17
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Scherbenfrau (Thriller) von Olaf Büttner (Autor)


Das könnte überall passieren

Emilys Vater ist seit dem Tod seiner Frau alleine. Bisher hat sich Emily darüber nie Gedanken gemacht. Aber Emilys beste Freundin Lena hat eine Idee. Man könnte ja übers Internet eine Frau für Emilys Vater suchen. Gesagt, getan. Nach einigen Enttäuschungen kommt Post von Vera. Vera scheint perfekt zu sein und mit einem kleinen Trick gelingt es den Mädchen auch die Erwachsenen zu verkuppeln. Aber der Schein trügt. Kaum ist Vera in das Familienleben eingetreten, will sie dieses mehr oder weniger alleine bestimmen. Sie will heiraten und sie will Kinder haben! Und als Übermutter gegenüber Emily führt sie sich auch noch auf! Emilys Vater hat genug und macht Vera dies auch klar. Aber damit beginnt der Alptraum erst. Vera will ihre Familie und dafür würde sie so ziemlich alles tun!
Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen ein paar Worte zu diesem Buch zu schreiben. Bei einer Länge von 166 Seiten sollte vielleicht als erstes angemerkt werden, dass der Leser hier keine ausschweifenden Beschreibungen der Situationen bzw. der Personen zu erwarten hat. Aber dieses Buch überrascht, und zwar in positivem Sinne. Obwohl hier keine blutigen Szenen eine Rolle spielen, erzeugt der Autor eine Gänsehautstimmung. Man könnte auch sagen, dass sich an der ein oder anderen Stelle die Härchen im Nacken stellen. Beängstigend hierbei ist, dass das einfach überall passieren kann. Mir wäre persönlich an der ein oder andere Stelle eine genauere Beschreibung lieber gewesen. Aber das ist Jammern auf hohem Niveau. So hat mir das Buch eine wunderbare Zeit auf dem Balkon beschert. Und trotz 30 Grad und Sonne pur hatte ich Gänsehaut. Somit kann ich hier gerne 5 Sterne vergeben!


02.07.2018 15:55:32
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Blut und Eis: Horror von Nika S. Daveron (Autor)

Wenn Gedanken ein Eigenleben entwickeln

Trêve muss zu ihrem Vater ziehen. Sie verschlägt es als 18-jährige nach Grytviken, einem Ort mitten in der Antarktis. Ihr Vater macht seinem Ruf als erfolgreicher Walfänger alle Ehre. Er ist seiner Tochter gegenüber fast so kalt, wie die Temperaturen, die in Grytviken so herrschen. Trêve fühlt sich an diesem Ort alles andere als wohl. Eines Tages trifft sie auf Hava, einem Mädchen in ihrem Alter. Da es wenig junge Leute gibt, freunden sich die beiden schnell an. Doch Hava hat einen bestimmten Grund, weshalb sie eine neue Freundin braucht. Sie kann so gut wie nicht schreiben und sucht einen Schreiber für ihre Geschichten. Und Havas Geschichten sind richtig gut, schaurig schön. Und auch Havas Vater hat so seine Geheimnisse. Er ist Forscher und seltsame Dinge passieren in seinem Labor. Aber damit nicht genug. Havas Geschichten scheinen ein Eigenleben zu entwickeln und sich zu verwirklich. Auf einmal ist es in der Antarktis Sommer und es geschieht ein grausamer Mord. Wie können Trêve und Hava das nur stoppen und was haben die beiden damit überhaupt in Gang gesetzt? Auch stellt sich die Frage wem man in solchen Situationen noch trauen kann.
Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen ein paar Worte zu dieser Geschichte zu schreiben. Trêve und Hava sind zweit bezaubernde Wesen in einer schaurig schönen Welt. Was langsam und gemächlich beginnt, endet in einem regelrechten Horrorszenarium. Die Geschichte ist mit sehr viel Phantasie geschrieben und wird an keiner Stelle langweilig. Die Geschwindigkeit der Ereignisse steigert sich erst langsam, aber der Spannungsbogen wird immer höher. Besonders gefallen haben mir die Nixen, die eine tragende Rolle spielen. Aber all zu viel sei nicht verraten. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben.
05.07.2018 18:57:28
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Eine interessante Fortsetzung

Dorians Erkenntnis (Geliebte oder Sklavin 2) von Sascha Flames (Autor)

Dorian und Sophie gehören zusammen oder doch nicht?
Ganze zwei Jahre ist es nun her, dass Dorian Sophie in der Gasse hat liegen lassen wie ein Stück Dreck! Dieser Tag hat Sophie gebrochen und auch an Dorian ist dieser Abend nicht ohne Spuren vorbeigegangen. Während Sophie versucht sich ein neues Leben aufzubauen und den Schmerz zu verarbeiten, fügt sich Dorian seit diesem Abend gerne Schmerzen zu. Andere Frauen interessieren ihn nicht wirklich und auch von der Gemeinschaft hat er seine Strafe erhalten. Er versucht alles um seine Sophie zu finden, bisher jedoch ohne Erfolg. In Sophies Leben gibt es zwischenzeitlich eine andere männliche Hauptperson. Aber ihre Gedanken drehen sich immer wieder im Dorian und vor allem darum, wie sie sich an ihm rächen kann. Aber eines Tages taucht Elena auf. Elena verdreht Dorian auf Anhieb den Kopf. Aber Elena ist wie eine Raubkatze, gefährlich und auf ihre Art bewaffnet bis zu den Zähnen. Irgendwie ist Elena so gar nicht wie Sophie. Aber warum bekommt Dorian dann Sophie nicht aus seinem Kopf? Kann er mit Elena einen Neuanfang starten?
Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen ein paar Zeilen zu diesem Buch zu schreiben. Der zweite Teil knüpft zwei Jahre später direkt an den ersten Teil an. Hier macht es schon Sinn aufgrund der Vorgeschichte den ersten Teil gelesen zu haben. Die Anziehungskraft der Hauptcharaktere ist deutlich zwischen den Zeilen zu spüren. Sie können nicht ohne einander aber auch nicht so richtig miteinander. Bei diesem Buch geht es an einigen Stellen schon heftig zur Sache und wenn man bedenkt, was Dorian seiner Sophie angetan hat, dann müsste man ihn eigentlich hassen. Ich schreibe bewusst eigentlich. Denn Dorian ist ein Bad Boy, wie er im Buche steht und es fällt wohl jeder Frau schwer seinem Charme zu widerstehen. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne geben und empfehle an der ein oder anderen Stelle mal ein Taschentuch bereit zu halten. Einfach weil die Story unter die Haut geht!
13.07.2018 18:21:46
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Mord für Feinschmecker: Darina Lisles fünfter Fall (Frauenkrimi, Cosy Crime) (Darina Lisle Krimi-Reihe 5) von Janet Laurence

Und schon wieder ein neuer Fall für Darina

Für Darina könnte es eigentlich nicht besser laufen. Die Hochzeitsvorbereitungen laufen und Darina bekommt einen neuen Auftrag. Sie soll ein Kochbuch für Finer Foods schreiben. Finer Foods ist ein exquisites Familienunternehmen, welches sie feinsten Köstlichkeiten insbesondere aus Asien für den heimischen Markt interessant macht. Aber Langeweile kommt keine auf. Nicht nur, dass Williams Mutter genaue Vorstellungen hat, wie ihre zukünftige Schwiegertochter zu sein hat. Nein auch schon das erste Treffen bei Finer Foods lässt den Krach hinter den Kulissen mehr als deutlich erscheinen. Und es dauert auch nicht lange bis es eine Tote in der Firma gibt. Aber der Fall ist verzwickter als es auf den ersten Blick erscheint. Die Verwicklungen in der Firma gehen an manchen Stellen weit über das hinaus und erstrecken sich auch immer wieder in das private Umfeld der einzelnen Mitarbeiter. Kann Darina ihrem Spürsinn mal wieder trauen und einen weiteren Mord verhindern?
Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen und noch ein paar Zeilen zu diesem weiteren köstlichen Teil um und mit Darina zu schreiben. Der Leser lernt Darina in jedem Teil ein bisschen mehr kennen. Die Autorin gibt auch in diesem Teil ein bisschen mehr über das Leben von William und Darina preis. Der Fall ist wieder pikant und mit der nötigen Würze und Schärfe geschrieben. Für meinen Geschmack waren es ein paar Zutaten zu viel, also ein paar Personen zu viel. Hier wäre vielleicht eine kleine Auflistung, wer mit wem wie im Kontakt steht, hilfreich gewesen. Aber dies gilt als jammern auf hohem Niveau. Ich kann hier ohne Bedenken 4 Sterne vergeben und bin schon sehr gespannt welcher Zufall Darina zu ihrem nächsten Fall verhelfen wird.

13.07.2018 18:33:43
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Wenn Federn fallen von C. R. Scott (Autor)


Wenn die Liebe Flügel bekommt

Janice war schon immer ein Mädchen mit viel Fantasie. Doch Janice hat schnell gelernt, wann es besser ist bestimmte Dinge einfach für sich zu behalten. Mittlerweile ist Janice 25 Jahre alt und ist ihrem Schutzengel Elias schon zweimal in ihrem Leben begegnet. Als Kind mag man eine solche Begegnung schnell wieder vergessen haben. Aber als erwachsene Frau ist es eine ganz andere Hausnummer von seinem Schutzengel mitten im Erdbeben gerettet zu werden. Und dann ist Elias nicht einfach irgendein Schutzengel! Er sieht einfach himmlisch aus und seine eisblauen Augen sind das Schönste, was Janice jemals gesehen hat. Auch wenn sie noch so kalt sind, strahlen sie ihr gegenüber eine gewisse Wärme aus, die Janice durch Mark und Bein geht. Aber das darf nicht sein! Ein Schutzengel darf sich nicht in seinen Menschen verlieben. Er darf seinen Menschen noch nicht einmal berühren. Aber zu spät. Janice berührt Elias an der Wange und beide sind verloren. Für ein solches Vergehen wird es eine Strafe geben. Wie werden Janice und Elias damit leben können und ist ihre gemeinsame Zeit somit endgültig zum Scheitern verurteilt?
Ich möchte auch noch ein paar Worte zu diesem Buch hinterlassen. Dieses Buch ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle durch Himmel und Hölle. Man leidet mit Janice und Elias mit. Ebenso hofft man für die beiden, dass es ein Happy End geben wird. Die Autorin hat hierbei die perfekte Achterbahn geschaffen. Gerade, wenn Du denkst, die beiden haben es geschafft tut sich wieder ein schwarzes Loch auf, das die Hoffnung mit sich reißt. Und immer wenn Du denkst, dass der Himmel nur noch schwarz für die beiden ist, blitzt die Sonne aus der dunkelsten Wolke. Besser kann man das Auf und Ab nicht beschreiben. Einen besonderen Augenmerk möchte ich noch auf das sehr persönliche Nachwort der Autorin legen. Dieses hat mich tief berührt. Also hier bitte ausnahmsweise unbedingt lesen. Ich kann hier achterbahnmäßige 5 Sterne geben!

18.07.2018 16:14:44
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Doktorspiele (Humor, Liebe)von Jaromir Konecny

Aus dem Leben geschrieben
Man hat es schon nicht einfach als Sechzehnjähriger! Von den Hormonen geplagt dreht sich im Leben auf einmal nur noch um das eine Thema. So geht es auch Andi! Und einen Komplex hat Andi auch noch. Hat er doch in jungen Jahren mit seiner Cousine Lilli bei Doktorspielen knallhart die Frage gestellt bekommen, ob denn alle so klein seien? Und Lilli hat Andi dabei nicht in die Augen gesehen, sondern genau in seinen Schritt! Tja, und diese Lilli soll nun einige Zeit bei Andi und seiner Familie verbringen, da ihre Erzeuger in die Staaten fliegen. Und damit eigentlich nicht genug. Andis Familie hatte auch schon bessere Zeiten. Stehen sie wirklich vor dem finanziellen Ruin? Und mit seinem ehemals besten Freund liegt Andi auch schon einige Zeit im Clinch. Probleme über Probleme und das mitten in der Pubertät. Da muss Rat aus dem Internet her! Wird es Andi schaffen Lilli zu zeigen, was für ein toller Hecht er ist? Und stehen die Mädeln überhaupt wirklich auf solche Typen?
Was kann ich zu diesem Buch erzählen? Es ist perfekt geschrieben und liest sich schnell und flüssig. Die Sprache passt einfach perfekt zum Alter der Protagonisten. Ein Angriff auf die Baumuskulatur, hier bleibt beim Lesen einfach kein Auge trocken. Und wenn wir mal ganz ehrlich sind, finden wir uns in diesem Buch an der ein oder anderen Stelle auch selbst wieder. Eine interessante Lektüre für alle, die mitten in der Pubertät stecken, aber auch für alle, die die Pubertät schon lange hinter sich haben um mal wieder ein Gefühl dafür zu bekommen, wie das eigentlich so war. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne geben und hoffe, dass sich Andi mal wieder meldet!
20.07.2018 19:30:20
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Wähe den Tod
Jutta Maria Herrmann

Wenn Dich die Vergangenheit einholt

Jana Langenfeld führ das perfekte Leben. Sie hat einen tollen Ehemann und zwei großartige Kinder. Das Glück wird noch vom Familienhund Bennie abgerundet. Aber der Schein trügt. Denn eines morgens findet Jana den geliebten Familienhund tot im Garten. Der arme Kerl ist mit Messerstichen nur so überhäuft. Und damit nicht genug. Kurze Zeit später gibt es einen weiteren Mord, aber dieses Mal an einem Menschen. Und dieser Mensch ist Jana auch nicht unbekannt. Jana hat das Gefühl, dass sie keiner Person mehr trauen kann. Selbst ihrer besten Freundin Sylvie traut sie nicht mehr. War es nicht Sylvie, die immer Kontakt zu ihr gesucht hat? Aber damit immer noch nicht genug. Plötzlich sind auch Janas Kinder Max und Kim verschwunden. Und Jana erhält endlich einen Hinweis. Sie soll an den Ort ihrer Jungend kommen. Dort erwartet sie eine unbekannte Frau. Aber wer ist diese Frau? Und vor allem was will die unbekannte Frau von Jana? Jana muss sich einer Wahl stehlen. Das Leben ihrer Kinder gegen ihr eigenes Leben. Wie wird sie sich entscheiden?
Nun möchte ich auch noch ein paar Worte zu diesem Buch schreiben. Für den Leser ist schnell ersichtlich, dass die heile Welt der Familie Langenfeld nicht so heil ist, wie es nach außen scheint. Aber um was es genau geht, das verrät die Autorin nur nach und nach. Und das ist das Besondere an diesem Buch. Als Leser hast Du die ganze Zeit das Gefühl, dass eine große schwarze Wolke über der Familie schwebt. Die Frage ist nur, wann es knallt und vor allem von wo der Knall kommt. Was Jana angeht, so denke ich, dass sie die Leser spalten wird. Es wird viele Leser geben, die Mitleid mit Jana haben werden. Ich gehöre zu der anderen Gruppe. Ich habe wenig bis gar kein Mitleid mit Jana. Aber hierzu kann sich jeder sein eigenes Urteil bilden. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!
26.07.2018 19:17:52
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Mitternachtsklänge: Romantic Lovestory (Snapshot 2) von Ava J. Thorne (Autor)

Eine romantische leichte Geschichte für den heißen Sommer

Avah Bates hat es nicht einfach. Sie stammt aus einer Großfamilie und wollte schon immer alles andere machen als auf der Ahornsirup-Farm ihrer Familie zu arbeiten. Sie studiert Kunst. Aber für ihre Kunst erhält sie keine Anerkennung. Man könnte sogar so weit gehen und sagen, dass ihr Vater sie verachtet. Und damit nicht genug. Avahs Vater sieht es gar nicht ein, dass er ihr Studium weiter finanziert. So soll Avah ein Jahr vor ihrem Abschluss aufgeben und doch im Familienunternehmen mit anpacken. Aber das will Avah nicht. Doch durch einen Unfall lernt sie Janus und seinen Hund Olaf kennen. Die beiden sind sozusagen die Retter in der Not. Mit Janus verbindet Avah sofort etwas. Sie kann er gar nicht erfassen, aber Janus erkennt in ihren Bildern etwas. Und er erkennt auch in Avah mehr als jeder andere. Aber auch Janus hat seine Geheimnisse. Er ist immer unterwegs und kann nie lange an einem Ort bleiben. Er verhält sich ein bisschen, wie wenn er auf der Flucht wäre. Avah hat Janus und auch Olaf bald in ihr Herz geschlossen und zusammen verbringen die beiden eine schöne Zeit mit Wandern, lachen und allem was bei Mann und Frau halt so noch dazu gehört. Aber Janus Vergangenheit scheint ihn einzuholen und es wird gefährlich. Gefährlich für Avah und Janus, aber auch für Olaf. Gibt es eine gemeinsame Zukunft?

Dieses Buch passt perfekt in den heißen Sommer. Es ist eine leichte Geschichte, die zu keinem Zeitpunkt langweilig wird und dank dem Wetter in den Bergen auch an der ein oder anderen Stelle erfrischend zu lesen ist. Avah und Janus muss man einfach mögen. Die beiden haben sich nicht gesucht und trotzdem gefunden. Und Olaf? So ein Knäuel muss man einfach lieben. Den werde ich so schnell nicht vergessen. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!
26.07.2018 19:34:41
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Kurzgeschichte Dysbalance von Lyl Boyd

Ein immer aktuelles Thema

Adrian hat einen klaren Auftrag. Er hat einen Supersportler an der Hand und der soll es ganz nach oben schaffen. Aber so ganz ohne Hilfe wird das nicht gehen. Also soll was neues, bisher nicht bekanntes her. Denn Doping ist ja immer so ne Sache und wenn man dann noch erwischt wird? Und Adrian lernt den passenden Mann mit den passenden Methoden an. Wird sich Adrian auf dieses Spiel einlassen?

Eine kurze Geschichte mit viel Wirkung. Das Thema Doping ist zur Zeit wieder so aktuell wie selten. Due Fußball Weltmeisterschaft in Russland und die Tour de France. Der Leser wird in die Machenschaften gezogen und hat trotz alle dem das Gefühl, dass er nur Zuschauer der Geschehnisse ist. Aber die Geschichte regt zum Nachdenken an. Was ist eigentlich noch erlaubt und was nicht? Und bezieht sich alles immer nur auf die sportliche Welt, wenn es um Lug und Betrug geht? Eine erstaunliche Unterhaltung in wenigen Seiten. Ich kann hier gerne 5 Sterne geben!
27.07.2018 18:55:01
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Lone Wolf: Thriller (Die Carter-Akten 6) von Felix A. Münter

Carter in der neutralen Schweiz

Bisher konnte Carter die Frage was gut und schlecht ist mit einer klagen Aussage beantworten. Alles, was meinen Kontostand erhöht, ist gut. Seit Malta sieht es anders aus. Carter hat mit 2 Problemen zu kämpfen. Evas sinnlosen Tod und der Tatsache, dass man ihn aus dem Weg räumen wollte. Nun wird es persönlich. Amaury Sabatino Peyrot ist die Wurzel alles Bösen. Aber wie an einen Mann rankommen, der sich in den Bergen verschanzen kann, das beste Sicherheitspersonal beschäftigen kann und dazu eigentlich noch einen guten Ruf hat? Aber Amaury Sabatino Peyrot hat auch eine Schwachstelle. Er ist ein Mann, der Routine und die gleichen Abläufe liebt. Kann Carter hier einen wunden Punkt für sich ausmachen? Auch wenn Carter schon einige Probleme aus der Welt geschafft hat, könnte es hier selbst in der idyllischen Schweiz zu einem Showdown kommen, der es in sich hat. Und Carter ist einsame Wolf, der eigentlich nur sich selbst traut.
Die ist der sechste Teil von Carter und ich muss sagen Carter gefällt mir immer besser. Er kommt auch in diesem Teil persönlicher rüber. Vielleicht liegt es daran, dass dieser Fall auch persönlich ist. Man kann sich vieles erlauben. Aber einen solchen Söldner zum Feind zu haben? Das wollte ich nicht haben! Die Geschichte ist wieder rasend schnell und es wird auch einige Tote in der beschaulichen Schweiz geben. Langeweile kommt beim Lesen und auch bei Carter zu keinem Punkt auf. Carter weiß es echt, eine solche Operation genau zu planen und alle möglichen Eventualitäten zu berücksichtigen. Auch wenn er ein einsamer Wolf ist, weiß er doch auch die eine oder andere Kontaktstelle anzuzapfen. Ich kann hier gerne 5 Sterne vergeben!
28.07.2018 18:25:11
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Forgotten Girl (Thriller, Psychothriller)
von Eva-Maria Silber (Autor)


Wenn Dich die Vergangenheit einholt
Wir schreiben das Jahr 1984. Am Karfreitag ziehen fünf Jugendliche los um eine schöne Zeit miteinander zu erleben. Es soll ein Ausflug zum Zelten werden, der eigentlich schon anders geplant ist, als es den Eltern mitgeteilt wird. Aber dieser Ausflug endet für drei Jugendliche tödlich! Und die beiden Überlebenden können keine Aussagen zum Geschehen machen. Sebastian gibt an, dass er sich nicht mehr erinnern kann und Katharina erleidet einen Gedächtnisverlust. Aber dieser Fall lässt keinen unberührt. So geht es auch der Ermittlerin Janna Habena. Immer wieder setzt sie an diesem Fall an und 30 Jahre später soll ihr endlich der Durchbruch in diesem Fall gelingen. Sebastian und Katharina treffen bei diesen Befragungen aufeinander und verlieben sich, vielleicht erneut, ineinander. Doch welches Spiel treibt Sebastian mit Katharina? Kann sie ihm trauen? Und wer wird als Täter entlarvt werden? Janna muss erkennen, dass manches auf den zweiten Blick ganz anders erscheint, als es auf den ersten Blick den Anschein hat.
Natürlich möchte ich es mir auch nicht nehmen lassen, ein paar Worte zu diesem Buch zu schreiben. Eines sei als erstes angemerkt: Forgotten Girl basiert auf einem authentischen, ungelösten Mordfall aus Finnland. Als nächste möchte ich erwähnen, dass ich das Buch mit einer kleinen Unterbrechung in einem Rutsch gelesen habe. Die Story hat mich ab der ersten Seite gefesselt und ich musste einfach wissen, wie es gelaufen ist und wer hier wen auf dem Gewissen hat! Katharina ist eine sehr interessante und vielschichtige Hauptprotagonistin. Ihr Lebenslauf ist erschreckend und zu gleich sehr realitätsnah. Eine solche Geschichte geht einem echt unter die Haut. Da bekomme ich selbst bei 37 Grad im Schatten an der einen oder anderen Stelle Gänsehaut. Das Buch eignet sich perfekt für die lauen Sommernächte, in denen man vor Hitze eh nicht schlafen kann und vor allem dann auch nicht mehr schlafen will, weil man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne vergeben!
01.08.2018 18:44:20
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Drachenmut (Welt der Elemente 2) von Alexis Snow (Autor)

Eine gelungene Fortsetzung

Lea kann nicht wirklich durchatmen und ihre frische Liebe genießen. Der Kampf um die Welt geht weiter. Lea arbeitet jeden Tag hart an sich und Sirion steht ihr dabei in seiner neuen Form weiterhin mit Rat und Tat zur Seite. Auf diese Innigkeit der beiden könnte man manchmal schon neidisch werden. So ergeht es auch Louisa, Leas bester Freundin. Aber schon bald spielen die kleinen Streitigkeiten zwischen den Mädels keine Rolle mehr. Denn für Louisa sieht es nicht gut aus. Sie ist mit den Elementen in Berührung gekommen, aber es besteht die Gefahr, dass sie zu einer Leeren mutiert. Dies kann nur Lea verhindern. Aber dazu muss Lea ihr Drachenblut annehmen und sich in einen Drachen verwandeln. Nur so kann sie Kontakt mit der Vergangenheit aufnehmen. Und nur so kann sie den Weg erhalten, der Louisa retten kann. Zum Glück stehen ihr hierbei ihre Freunde mit Rat und vor allem mit Taten zur Seite. Auch ihr Zwillingsbruder scheint eine wichtige Rolle zu spielen. Kann Lea die schaffen und wird die Rettung für Louisa rechtzeitig sein?
Was kann ich zu dieser Fortsetzung mitteilen? Um den zweiten Teil zu verstehen, muss man den ersten Teil gelesen haben. Die Handlung baut aufeinander auf. Lea macht weiterhin Fortschritte in ihrer Entwicklung und nimmt die Herausforderung an. Die Truppe wächst und vertraut sich immer mehr. Auch wirkt die Truppe in vielen Handlungen reifer und erwachsener. Insgesamt geht es im zweiten Teil gemütlicher zu, was aber nicht heißt, dass es nicht spannend ist. Die Rettung von Louisa bestimmt mehr oder weniger das ganze Buch. Einen kleinen Wehmutstropfen musste ich verschmerzen. Es ist ja schön, dass die Liebe eine solch große Rolle in dem Buch spielt, aber an manchen Stellen ist es einfach ein bisschen zu viel des Guten. Das könnte dann manchmal schon leicht kitschig werden. Sirion in seiner neuen Gestalt ist der Knaller. Mal ehrlich. So einen kleinen Bruder hätte ich auch gerne gehabt. Ich kann hier ohne Bedenken 4 Sterne geben.
04.08.2018 21:33:36
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Sommerliebe (No limits 1) von Alexis Snow

Eine kurze erfrischende Geschichte für die heißen Tage

Sarah hat nur ein Ziel im Urlaub, abschalten! Viel zu lange hat sie wegen ihrem Exfreund auf ihre beste Freundin Marie verzichtet und das soll nun der Urlaub ihres Lebens werden. Sommer, Sonne, Strand, Meer und knackige Männer? Das läuft wohl nicht so ganz nach Plan. Aber manchmal sind ja die spontansten Aktionen die Aktionen, an die man sich Jahre später noch erinnern kann. Und so lässt sich Sarah auf Timo ein. Aber Timo ist Mitarbeiter im Hotel und Mitarbeitern ist es strengstens untersagt etwas mit Feriengästen anzufangen. Aber die beiden finden genug Möglichkeiten ihren Begierden nachzukommen. Was als Bettgeschichte anfängt, wird bald mit Gefühlen bereichert und schon bald ist klar, dass bis zum Ende des Urlaubs eine Entscheidung hermuss! Aber kann diese Liebe eine Zukunft haben?
Diese Geschichte ist perfekt für den Sommer geschrieben. Schon auf den ersten Seiten kommt sofort Urlaubsstimmung auf. Die Beschreibungen sind deutlich genug um sich ein Bild von den Orten der Ereignisse zu machen. Sarah macht eine wunderbare Wandlung durch. Die junge Frau, die dank ihrem Exfreund am Boden zerstört ist, blüht durch den neuen Mann an ihrer Seite auf. Bei dieser Novelle besteht echt Suchtgefahr. Einmal angefangen, fällt es schwer noch einmal aufzuhören. So ähnlich wie es Sarah und Timo im Buch ergeht. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne geben!
09.08.2018 09:45:50
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Axel Hollmann
Schwarzer Rost

Wie der Vater so die Tochter?

Der schwarze Rost ist ein Pilz, der sich derzeit in Afrika austobt und die Getreideernten vernichtet. Nichts bleibt übrig. Und die Menschen in Afrika haben kaum noch etwas zu essen. Finn, ein deutscher Journalist, landet über Umwege zusammen mit Jin Mae, die aus China stammt, in einem Flüchtlingslager. Jin Mae führt das Erbe ihres Vaters fort und hilft den Menschen. Doch die Zeiten sind hart. Und in Zeiten, in denen es nur noch um das Überleben geht, werden auch friedliche Menschen zu Bestien. Nach einem schwerwiegendem Fehler verlässt Finn das Lager, im Streit mit Jin Mae. Doch anstatt nach Berlin zurück zu kehren, macht sich der Journalist weiter auf den Weg der Wahrheit. Kann es wirklich sein, dass führende Unternehmen Forscher umbringen lassen? Oder handelt es sich hierbei nur um Verschwörungstheorien? Einmal Lunte gerochen, muss Finn einfach seinem Instinkt folgen. Zum Glück hat Finn Freunde auf seiner Seite. Freunde, die er schon sehr lange kennt und die einiges für ihn riskieren und Freunde, die er bisher noch nicht kannte, die ihm aber sehr gute Dienste erweisen werden. Es stellt sich nur die Frage, wer ist eigentlich dieser rothaarige Mann, der immer an den Orten der Geschehnisse auftaucht? Finn kommt der Wahrheit immer näher und es wird gefährlich, brandgefährlich! Kann Finn die Wahrheit aufdecken und die Menschheit vor der Hungerwelle retten?
Natürlich möchte ich auch noch ein paar Worte zu diesem sehr außergewöhnlichen Buch schreiben. Ich lese sehr viel und es gibt wenige Bücher, die mir richtig unter die Haut gehen. Aber dieses Buch gehört definitiv dazu! Gerade, wenn man derzeit noch unser verrücktes Klima ein bisschen im Hinterkopf behält, dann wird einem klar. Wir stecken im Wandel. Benötigen wir dann nicht die Gentechnik um uns vor weiteren Katastrophen zu schützen? Wäre es nicht toll, wenn es Getreide gäbe, das widerstandsfähiger wäre und vielleicht so wie im Moment die Lage ist mit weniger Wasser auskommen würde? Und was wären die Folgen von solchen Pflanzen? Dieses Buch wird den Leser noch eine Weile beschäftigen. Da bin ich mir sicher. Finn muss man übrigens einfach liebhaben! Er ist wie ein kleiner Junge, der immer neugierig ist und mit offenen Augen und Ohren durch die Welt geht. Aber er hat auch ein klares Ziel. Die Wahrheit! Und dafür begibt er sich auch in Gefahr. Und gemäß der Rückseite des Buches immer schön daran denken, Lüge ist Wahrheit! In diesem Sinne gibt es von mir aber wahre 5 Sterne!
09.08.2018 09:46:07
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Ed ist tot Taschenbuch von Russel D McLean

Das Buch hält, was das Cover verspricht

Jen Carter hat ein bescheidenes Leben, man könnte fast sagen, sie hat ein miserables Leben. Sie arbeitet als Buchhändlerin, liebt das eine oder andere Glas Prosecco und ihr Traum Schriftstellerin zu werden? Das hat Jen schon lange aufgegeben. Dafür hat Jen Ed an der Backe. Es geht nicht ohne Ed, aber eigentlich schon gar nicht mit Ed. Doch genug ist genug und Jen trennt sich von Ed. Was Jen nicht weiß. Ed hat Sachen bei ihr deponiert. Und diese Sachen will sich Ed nachts zurückholen. Blöd nur, dass Ed dabei Jen ins Küchenmesser läuft und tot ist. Was tun mit einer Leiche, einer Menge Drogen und noch mehr Bargeld im Haus? Jen hat einen Plan, in dem sie keinen Plan hat. Und so beginnt die Jagd. Die Jagd auf Jen, die Drogen und das Geld. Und die Jagd kostet eine Leiche nach der anderen. Nun steht Jen kurz davor die gefährlichste Frau Schottlands zu werden. Und dies hat auch Auswirkungen auf die Bosse der Unterwelt. Kann Jen jemals wieder ein normales Leben führen?
Tja, was kann ich zu diesem Buch sagen. Rabenschwarzer Humor, urkomisch, perfekt zum Abschalten und vor allem sollte man das Buch nicht zu Ernst nehmen. Wer klage Handlungsabläufe will und keine Leichen, der sollte von diesem Buch besser die Finger lassen. Alle anderen werden hier auf ihre Kosten kommen. Was kann man zu Jen sagen? Mag man sie oder mag man sie nicht? Ist sie wirklich das harmlose Mädchen von nebenan oder eine knallharte Killerin? Vielleicht passt hier auch der Spruch sehr gut, dass einem nur der erste Mord und die erste Leiche zu schaffen machen. Sehr unterhaltsam und wer weiß, vielleicht taucht Jen eines Tages wieder auf. Ich kann hier 5 rabenschwarze Sterne vergeben!
09.08.2018 14:37:22
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Mordsmäßig angefressen Louisa Manus vierter Fall von Saskia Louis (Autor)

Es wird doch nicht langweilig werden bei Louisa?

Eigentlich läuft es sehr ruhig bei Louisa Manu. Sie ist frisch verliebt, auch wenn beiden bisher die berüchtigten drei Worte bisher noch nicht über die Lippen gekommen sind und eine Leicht hat Louisa in Natura schon eine Weile nicht mehr gesehen. Auch in ihrem Blumenladen läuft es. Aber das kann ja so nicht bleiben. Ausgerechnet Louisas Schwester behauptet, dass sie zusammen mit dem jüngeren Bruder von Josh einen Mord gesehen haben will. So etwas lässt sich Louisa natürlich nicht zweimal sagen. Sie macht sich auf den Weg in den Zoo um Ermittlungen auf eigene Faust anzustellen. Naja, und Louisa wäre nicht Louisa, wenn sie nicht schon bald über den ersten Teil der Leiche stolpern würde. Aber wer hat Interesse daran einen Zoopfleger zu ermorden und ihn dann den Tieren zum Fraß vorzuwerfen? Im Zoo sind doch alle wie eine große Familie und lieben ihre Tiere. Josh ist es alles andere als Recht, dass Louisa wieder auf eigene Faust ermittelt. Eigentlich läuft es ganz gut zwischen den beiden. Aber sowohl Josh als auch Louisa haben ihren Sturkopf. Wird es eine Zukunft für die beiden geben und kann hierbei noch der tatsächliche Mörder enttarnt werden? Es geht tierisch zu.

Tja, was kann ich zu Louisa schreiben? Auch wenn jeder Fall an sich abgeschlossen ist und getrennt gelesen werden kann, wäre es eine Schande, wenn man nicht alle Teile der Reihe kennt. Louisa schafft es auch in diesem Teil wieder den Fall mit Spürsinn, Humor und manchmal auch ihrer leicht trampeltierartigen Art den Fall zu lösen. Und der liebe Josh? Tja, den bringt sie dabei wieder ordentlich auf die Palme. Auch wenn es die beiden vielleicht noch nicht wissen oder sich noch nicht eingestehen. Die beiden sind einfach ein Traumpaar! Und der Fall im Zoo? Der hat echt Biss. Ich habe an vielen Stellen gedacht, erwischt, so wird es wohl gewesen sein! Aber weit gefehlt! Manchmal liegt die Wahrheit in der Einfachheit der Dinge. Also ich vergebe hier gerne 5 volle und nicht angefressene Sterne und bin schon gespannt, wie es mit Louisa und ihrem Josh weitergeht!
11.08.2018 13:19:58
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Sweet Suffering: Neu entfachte Leidenschaft von C. R. Scott (Autor)

Hat die Liebe eine zweite Chance verdient?

Matthew und Vivien waren vor 15 Jahren DAS Traumpaar. Doch es kam anders als gedacht. Matthew hat seine große Liebe dem Beruf wegen sitzen lassen. Doch nun hat Matthew seine aktive Sportlerkarriere beendet und will in seine Heimat zurückkehren. Hier will er auch unbedingt Vivien wiedersehen. Vivien hat ihren Traum ebenso verwirklicht und arbeitet in einer kleinen Buchhandlung. Von Männern hat sie immer noch die Schnauze voll und auch das neueste Date entpuppt sich als Enttäuschung. Und damit nicht genug. Kaum zu Hause angekommen, steht Matthew vor ihrer Haustüre. Der Matthew, der sie vor 15 Jahren verlassen hat und ihr das Herz gebrochen hat. Und Matthew hat ein Angebot für Vivien. Sie soll eine Woche an seiner Seite verbringen und dafür 100.000 Dollar von Matthew erhalten. Da es finanziell gerade nicht so rosig bei Vivien aussieht, nimmt sie das Angebot zu ihren Konditionen nach einigen Überlegungen an. Doch was ist Matthews eigentlicher Plan und wie viel empfindet Vivien eigentlich noch für Matthew?
Tja, was kann ich zu diesem Roman sagen? Schmetterlinge und Glücksgefühle pur beim Lesen. Das Band, was Matthew und Vivien verbindet ist beim Lesen der Geschichte greifbar. Auch das verletzte Herz und die verletzte Seele von Vivien sind deutlich zu spüren. Und auch Matthew ist eigentlich ein ganz netter Kerl, wenn man mal ein bisschen mehr von ihm erfahren hat. Für mich sind Vivien und Matthew einfach das Traumpaar schlecht hin. Dabei aber nicht zu kitschig und nicht zu klischeehaft. Ein flüssiger Schreibstil und der eine oder andere biestige Ton von Vivien runden das Ganze perfekt ab! Die beiden haben einfach ihre eigene Lovestory, die den Leser in den Bann zieht und frühestens nach Lesen der Geschichte wieder loslässt. Ich kann hier ohne Bedenken 5 Sterne geben.

13.08.2018 17:39:41
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Guten Morgen, Genosse Elefant
von Christopher Wilson

Der Zoo, der alte Mann, Juri und die Welt

Juri ist gerade mal zwölfeinhalb Jahre alt und hat schon einiges in seinem Leben erlebt. Vor einiger Zeit hatte er einen schweren Unfall und dies könnte man als Pech und Glück für Juri bezeichnen. Er wird nie wie die anderen sein, aber durch die Ausdrucksweise in seinem Gesicht erweckt er bei jedem Menschen sofort Sympathie. Die Menschen lieben es Juri ihre Geheimnisse und Geschichten zu erzählen. Und Juri hat gelernt damit umzugehen, auch wenn er nicht immer genau weiß, was er da so tut. Seine Mama ist schon ein Weilchen weg und sein Papa ist Doktor im Hauptstadtzoo. In einer Nacht und Nebelaktion landen die beiden bei einem sehr wichtigen Mann in Russland. Auch dieser Herr ist sofort von Juri begeistert und möchte den Jungen nicht mehr gehen lassen. Somit ist Juri ab sofort Vorkoster. Juri erfährt sehr viel und jeder, aber auch wirklich jeder, versucht den Jungen in seine Intrigen zu verwickeln. Aber Juri ist einfach wunderbar und versucht alle Probleme, die er oft gar nicht erkennt, auf seine Art und Weise zu lösen. Kann er jemals wieder mit seiner Mama und seinem Papa zusammen leben? Und bitte nie vergessen, auch Zootiere haben in schwierigen Zeiten wichtige Aufgaben zu erfüllen.
Was kann ich zu diesem Buch sagen? Einfach großartig. Eine herzerwärmende Geschichte, bei der man trotz der Traurigkeit an der einen oder anderen Stelle einfach schmunzeln muss. Juri ist ein ganz außergewöhnlicher Junge, den jeder einfach mögen muss. Das Buch bietet genug Spielraum um sich um die Geschehnisse seine eigenen Gedanken zu machen. Eine Geschichte, die leicht und locker erzählt ist und trotzdem eine Weile die Leser beschäftigen wird, wenn sie das Buch aus der Hand gelegt haben. Ich kann hier nicht anders und vergebe gerne 5 Sterne!
16.08.2018 16:57:37
meerli80

meerli80

(1315 Beiträge)

Emily: Liebesroman (Hotel California 2)
von Violet Thomas (Autor)

Ein Roman wie ein Urlaub
Im Hotel California dreht sich dieses Mal mehr oder weniger alle um Emily. Emily ist eine junge alleinerziehende Mutter, die als Vorzimmerdame des Big Boss immer genug zu tun hat. Sie wohnt zusammen mit ihrer Tochter April im Hotel. Aber nun erwartet Emily eine zusätzliche Aufgabe! Sie soll die Hochzeit von Abigail und ihrem Verlobten, keinem geringerem als dem neuen Teilhaber des Hotels, ausrichten. Und der Termin steht bereits, in einem Monat! Das ist echt eine Mammutaufgabe für Emily. Zum Glück kann sie sich auf ihre Kollegen und auch auf die Gäste im Hotel verlassen. Aber Abigail hat noch einen ganz speziellen Wunsch. Jake aus der Spezialküche soll das Hochzeitsmenü kochen. Und mit Jake ist in der Küche alles andere als gut Kirschen essen. Das erlebt auch Emily. Aber außerhalb der Küche ist Jake eigentlich ein feiner Kerl. Er nimmt sich der Aufgabe an und will sogar mit Emily das Essen zusammen kosten. Aber das Hotel California hat eine strikte Regel, keine Liebschaften zwischen den Angestellten! Aber so ein Essen und hier und da mal wieder ein Gruß aus der Küche darf ja sein, oder? Emily wird das alles zu viel. Sie hat Angst um ihren Job und auch bei den Hochzeitsvorbereitungen kommen auf einmal sehr viele Probleme auf sie zu. Wird es die Hochzeit im eigenen Garten geben und kann Emily Jake weiterhin aus dem Weg gehen?
Für alle, die im Moment einfach einen kleinen Ausflug vom Alltag brauchen, ist dieser Roman einfach perfekt. Die Atmosphäre im Hotel California ist einfach traumhaft und somit kommt beim Lesen Urlaubsfeeling auf. Emily ist eine taffe junge Frau, die ihr Leben und das ihrer Tochter perfekt organisiert hat. Um so schwerer fällt es Emily Hilfe anzunehmen. Aber sie benötigt Hilfe um dieses Projekt zu stemmen. Und so wird Emily beim Lesen immer sympathischer und zum Schluss möchte man gar nicht mehr aus dem Hotel California auschecken. Von mir gibt es fünf Sterne!
16.08.2018 17:07:27
« Start   « zurück   | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |   weiter »   Ende »
Treffer pro Seite: 10 | 20 | 50 | 100