DIE TAUSCHBÖRSE

Das Tauschticket-Forum

Hier können Sie mit anderen Mitgliedern diskutieren, Fragen zu Tauschticket stellen, auf Ihre angebotenen Artikel aufmerksam machen und natürlich andere Mitglieder kennen lernen. Bitte beachten Sie dabei die Regularien unseres Forums.

Suche im Forum

Ticketforderungen für Artikel bei TT

« Start   « zurück   | 1 | 2 | 3 |   weiter »   Ende »
 
Beitrag
erstellt am
scooterlady

scooterlady

(3630 Beiträge)

Okay, gute Erklärung, buga. Ich rechne das Porto grundsätzlich nicht mit ein. Bei besonderen Artikeln, die teuer verschickt werden, ist das Angebot evtl. 1 Ticket höher. Dennoch gebe ich gerne wenigstens 1 Ticket Rabatt bei vielen Sachen, besonders bei Mehrfachanforderungen. Spart schließlich auch Porto.

Leider gibt es auch bei Rabatt manchmal undankbare unfreundliche TP. Schade. Erst herunterhandeln, dann rumnörgeln und noch mit der Lupe nach Fehlern suchen. *kopfschüttel* ;-)
30.09.2019 00:13:00
teatree

teatree

(33918 Beiträge)

> Ich würde sehr gerne wissen, wie die betroffenen Anbieter ihre Ticketpreise festlegen?

Ich schaue auf verschiedenen Verkaufsplattformen nach, wieviel Euronen andere Anbieter für Vergleichbares haben wollen und rechne dann einfach Daumen mal Pi um.

Da ich meine Preise und die der anderen nicht laufend kontrolliere, gehe ich davon aus, dass es Anbieter gibt, die wesentlich mehr, und solche gibt, die wesentlich weniger verlangen.

Weiter mach ich mir keinen Kopp.

Und wegen der Versandkosten: Wie sieht man, dass da jemand Versandkosten miteinberechnet hat? Vielleicht mag mich jemand aufklären. Ist aber nicht dringend, interessiert mich nur am Rande.
06.10.2019 22:22:25
TrueLie

TrueLie

(41483 Beiträge)

Teebaum - manche TP sind so schlau - die schreiben ins Angebot rein = 1 Ticket mehr fürs Porto ;O)
06.10.2019 23:10:51
teatree

teatree

(33918 Beiträge)

WA..??

O.o

Ok, danke... nun geh ich schlauer schlafen ...
06.10.2019 23:18:54
TrueLie

TrueLie

(41483 Beiträge)

na dann, angenehme Nachtruhe ;O)
06.10.2019 23:33:56
LesemausausSa

LesemausausSa

(46 Beiträge)

Hallo,
ich wundere mich auch oft über die hohen Ticketangaben (z.B. bei Büchern ). Ein Buch, was schon mal gelesen wurde , ist ja nicht mehr neuwertig. Bei Buchpreisen im Handel
(neu = ca. 10,00 €) kommt man vielleicht auf 2-3 Tickets, aber 4 Tickets für ein Buch, gebe ich nicht aus. Sorry, wenn andere anders denken und hier viell. große "Gewinnne " erhoffen. Das Porto ist hin und zurück gleich.
Ich wünsche allen eine schöne Adventszeit, frohe Weihnachten , für das Jahr 2020 ! alles Gute ,viel Glück und maximale Erfolge !!!!
06.12.2019 10:04:40
Canberra

Canberra

(6590 Beiträge)

Es gibt auch TP mit realen Vorstellung von Ticketpreisen. Habe heute ein Taschenbuch von 2019 für 1 Ticket angefordert. War hier auch schon mit 4 Tickets zu bekommen.
06.12.2019 10:08:41
kingsize

kingsize

(12990 Beiträge)

"Bei Buchpreisen im Handel (neu = ca. 10,00 €)" -- hm, dann kaufst du wohl andere Bücher als ich. Neue Taschenbücher kosten meist 14,99 oder mehr, Hardcover starten üblicherweise bei über 20 Euro.
Ich gebe hier oft 2 bis 5 Tickets für gut erhaltene neuere Bücher aus (wenn ich denn überhaupt mal für mich interessantes finde #seufz#). Im Gegenzug nehme ich für meine oft älteren Angebote aber eher selten mehr als 1 Ticket, es sei denn es ist was seltenes. Naja, wenigstens kriege ich bei dem Ticketgleichgewicht (seeeehr langsam) etwas mehr Platz :-)
06.12.2019 10:17:15
scooterlady

scooterlady

(3630 Beiträge)

Ich bin zu faul zum Aussortieren... *seufz*
Ich habe so wenig Zeit für so viel Arbeit... :-/
Gebe gerne paketweise Bücher ab, wenn wer anfragt und genau bezeichnet, welche davon... :-)
07.12.2019 15:53:04
westerngirl66

westerngirl66

(9323 Beiträge)

Ja, die Preise für Taschenbücher sind deutlich gestiegen. Normale Taschenbücher, die ich jahrelang für knapp 10 Euronen bekam, kosten heute locker 15-18 Euronen. Und am Buch selbst hat sich nix geändert, wie diese unglaubliche Preissteigerung zustande gekommen ist, erschließt sich mir nicht! Da schimpfen wir auf die Post und Buchhändler schlagen deutlich mehr drauf! ;)

Gebundenes Buch mit Schutzumschlag und Lesebändchen, gerade beim Händler neu entdeckt, gerade auf den Markt gekommen. Na, ratet Mal? Richtig, es soll 25 Euro kosten, ein echtes Schnäppchen, oder? Ich habe Schnappatmung bekommen und schenke meiner Freundin einen Gutschein. Ich kann das Buch für den Preis nicht kaufen! Das überlebe ich nicht, ich habe Asthma! *grins

Übrigens gibt es dasselbe Buch auch als Taschenbuch in ca. 6 Monaten, es soll ca. 19 Euro kosten, also kaum weniger als die gebundene Version. Das Hörbuch ist schon auf dem Markt und ein echtes Schnäppchen für 18 Euro! *hust

Sogar ME-Exemplare vom Wühltisch gibt es kaum noch unter 5 Euronen, dabei sehen die teilweise aus wie durch den Müll geschleift und sind kaum noch 1 Euro wert geschweige denn mehr. Wenn sie pfleglich behandelt werden, würde ich dafür sogar noch 5 Euro zahlen aber mehr auch nicht. Und viele gebrauchte Bücher werden in Kleinanzeigen für den Preis angeboten, den sie neu im Laden gekostet haben. Auch wenn sie nicht mehr neu sind - sie sind aus 2019, möglicherweise sogar von Dezember. Aber sie wurden gelesen und sind damit gebraucht und nicht mehr neu! Den feinen Unterschied verstehen viele nicht.

Neu ist es nur dann, wenn es noch nie gelesen wurde - oder durchgeblättert! Also noch in Folie eingeschweißt. Nur dann kann ich eine höheren Preis fordern. Aber nicht für das Porto! Sondern für das neuwertige Buch! Da orientiere ich mich dann auch gerne an ähnlichen Angeboten hier und am Neupreis, den ich für dieses Buch bezahlt habe.
15.12.2019 15:07:26
kingsize

kingsize

(12990 Beiträge)

"Da schimpfen wir auf die Post und Buchhändler schlagen deutlich mehr drauf!" -- naja, wohl eher die Verlage als die nachgeschalteten Buchhändler. Und es würde mich nicht wundern wenn kleinere Verlage, die viel über den Versandhandel absetzen, nach der Büchersendungsportoerhöhung auch den Buchpreis nochmal etwas in die Höhe schrauben um diesen Kostenkosten wieder einzuspielen.

Aber ansonsten hast du schon recht - wie ich früher schonmal geschrieben habe: ich sehe da Paralleln zum Juwelier, da gilt auch "sowie das gekaufte Stück die Ladenschwelle überschritten hat ist der Klumpatsch nur noch die Hälfte wert" :-)
15.12.2019 15:17:22
westerngirl66

westerngirl66

(9323 Beiträge)

kingsize
Du hast völlig Recht, stimmt, es war der Verlag und nicht der Buchhändler! :)

Bei Autos ist es ganz krass. Nach wenigen Wochen verliert der Neuwagen die Hälfte seines Wertes! Bei Häusern soll es ähnlich sein. Was für eine Inflationsrate! *grusel
15.12.2019 15:32:32
Buga11

Buga11

(91374 Beiträge)

western,

Autos verlieren zwar sehr schnell den Neupreiswert, aber die Hälfte nach wenigen Wochen ist doch übertrieben ;-)
bei Immobilien ist das auch nicht so. Bauplätze sind oft rar und teuer.
Immobilienpreise steigen der zeit und umgekehrt.

ja, Bücher sind ziemlich teuer geworden, hängt vielleicht mit den Produktions- und Lohnkosten zusammen. Wird ja alles teurer
15.12.2019 20:39:18
westerngirl66

westerngirl66

(9323 Beiträge)

buga
Es kommt immer auf die Relation an - 6 Monate sind auch nur ein paar Wochen im Jahr! *zwinker

Ich sprach im Übrigen nicht vom Verkaufspreis eines Autos, buga. Ich sprach vom Wert! Der Marktwert sinkt, der Verkaufspreis hinkt deutlich hinterher. Das nur mal so nebenbei bemerkt. *smile

Hier achten viele TP nur darauf, wann sie den Artikel gekauft haben. Es kann sich um ein älteres Buch handeln aber sie haben es in 2019 gekauft und damit ist es für sie "neu". Verständlich, oder? Wie dann der Preis für die Abgabe überdacht wird, bleibt jedem selbst überlassen. Viele achten weniger auf den tatsächlichen Zustand der Artikel und viel beschreiben ihn nicht einmal. Wenn man Glück hat, stehen da Schulnoten wie gut oder sehr gut. Komischerweise geht die Liste nur bis ausreichend - ich las noch nie mangelhaft oder ungenügend. Fällt mir gerade so ein. *lach

Was für den einen noch gut ist, findet der andere mangelhaft oder zumindest schlechter. Beurteilen kann man es oft nicht einmal anhand der Fotos, weil sie oft aus dem Netz genommen werden und keine eigenen Fotos eingestellt werden oder das Teil möglichst so fotografiert wird, dass man Schäden nicht sehen kann. Wenn das Teil dann kommt und nicht gefällt, ist es schwierig, noch etwas zu ändern.

Hier passen leider oft Preisvorstellungen und Angebote nicht zusammen. Aber die Auswahl ist hier groß, so hat man meistens die Wahl zwischen verschiedenen Angeboten desselben Artikels. Man kann Glück haben und ein gutes Teil erwischen für einen guten Preis - oder auf die Nase fallen mit dem Gegenteil.

16.12.2019 09:36:36
Buga11

Buga11

(91374 Beiträge)

western,
auch der Marktwert sinkt nach 1/2 Jahr nicht um die Hälfte bei Neuwagen.
guck einfach mal in der Schwacke Liste ;-)
16.12.2019 09:48:47
« Start   « zurück   | 1 | 2 | 3 |   weiter »   Ende »
Treffer pro Seite: 10 | 20 | 50 | 100