DIE TAUSCHBÖRSE

Das Tauschticket-Forum

Hier können Sie mit anderen Mitgliedern diskutieren, Fragen zu Tauschticket stellen, auf Ihre angebotenen Artikel aufmerksam machen und natürlich andere Mitglieder kennen lernen. Bitte beachten Sie dabei die Regularien unseres Forums.

Suche im Forum

Corona Virus....

« Start   « zurück   | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 |   weiter »   Ende »
 
Beitrag
erstellt am
nicki04

nicki04

(23673 Beiträge)

Meine Eltern hatten schon einen Impftermin, als sie beide an Corona erkrankten. Das war für mich eine schlimme Nachricht, denn mein Vater ist bereits 82. Glücklicherweise hatten beide einen milden Verlauf, aber es war trotzdem keine einfache Situation und es hätte auch anders kommen können.

Mittlerweile wurden sie auch geimpft. Meine Eltern haben die Impfung gut vertragen und sind nun erleichtert, dass sie einen besseren Schutz haben. Mein Vater leidet übrigens an Demenz und ist wirklich kein Gesundheitsfanatiker, aber diese Impfung wollte er unbedingt haben. Für ihn war es schwierig zu verstehen, warum er nicht an dem ursprünglichen Termin geimpft werden konnte.

Wären meine Eltern nicht mehr in der Lage, die Situation zu erfassen, so wäre ich auf alle Fälle dafür, sie impfen zu lassen. Ab einem bestimmten Alter sind mögliche Impfschäden gegenüber einer schlimmen Coronaerkrankung doch eher zu vernachlässigen.
17.09.2021 21:44:19
Buga11

Buga11

(93569 Beiträge)

Ich höre manchmal das Argument gegen eine Impfung, man sei ja bis jetzt ohne Infektion durchgekommen, da würde man sich wohl auch in Zukunft nicht mehr anstecken.
Was passiert, wenn das Immunsystem durch einen Infekt im winter geshwächt wird und man trifft dann auf Corona? ich möchte mir das gar nciht ausmalen.

ich lasse mich auch diesen Winter wieder gegen Grippe impfen, und den 3. Pieks gegen corona hole ich mir wenn es dafür die Empfehlung für meine Altersklasse gibt
17.09.2021 22:15:10
DoubleStar

DoubleStar

(30618 Beiträge)

"Und niemand hier hat geschrieben, dass Du sie gegen ihren Willen impfen lassen sollst.

Am ehesten war das Statement von DS noch so zu lesen."

Gegen den aktuellen, dem Impfarzt gegenüber geäußerten Willen? Nicht wirklich, denn ich weiß ja gar nicht, ob das überhaupt legal wäre. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass ein Arzt jemanden impft, der ihm sagt, dass er das nicht will. Macht man ja bei Minderjährigen auch nicht, oder? Nichtmal bei Pflichtimpfungen. Was ich geschrieben habe ist, dass man, wenn man derjenige ist, der die Entscheidung zu treffen hat, die richtige Entscheidung treffen soll. Wenn man einen gegensätzlichen Willen des zu Impfenden lediglich _vermutet_, weil er sich früher mal, bevor irgendwer etwas von der Pandemie wusste, in Bezug auf andere Impfungen entsprechend ablehnend geäußert hat, hat das meiner Überzeugung nach nichts zu bedeuten in Bezug auf Covid-19. Diese Situation ist vollkommen neu und konnte von niemandem vorhergesehen werden. In diesem Fall darf man m.E. getrost davon ausgehen, dass der Betroffene genausogut die Meinung geändert haben hat. Was sogar der wahrscheinlichere Fall sein dürfte.
18.09.2021 00:20:04
DoubleStar

DoubleStar

(30618 Beiträge)

"Das muss ich auch gar nicht wissen, wenn ich klare Anweisungen habe, dann halte ich mich daran - fertig! Auch dieser Mensch hat das Recht vielleicht (!) in der Vergangenheit über sich falsch entschieden zu haben, das obliegt jedoch nicht meiner Beurteilung. Das würde eine Vollmacht ad absurdum führen."

Wenn in der Vollmacht die klare Anweisung steht, dass man nicht gegen die schlimmste Pandemie seit der spanischen Grippe geimpft werden will, dann sollte man sich daran halten. Wenn man das aber nur reininterpretiert, dann nicht. Ganz einfach.
18.09.2021 00:29:15
Buga11

Buga11

(93569 Beiträge)

"Wenn man einen gegensätzlichen Willen des zu Impfenden lediglich _vermutet_, weil er sich früher mal, bevor irgendwer etwas von der Pandemie wusste, in Bezug auf andere Impfungen entsprechend ablehnend geäußert hat, hat das meiner Überzeugung nach nichts zu bedeuten in Bezug auf Covid-19. Diese Situation ist vollkommen neu und konnte von niemandem vorhergesehen werden. In diesem Fall darf man m.E. getrost davon ausgehen, dass der Betroffene genausogut die Meinung geändert haben hat."

das sehe ich ebenso.
mein Mann und auch meine ( nicht seine *gg*) Freundin sind Impfmuffel, was Grippe und so betrifft. Aber gegen corona haben sie sich dann doch nach reiflicher Überlegung mpfen lassen, und zwar sobald sie es konnten
18.09.2021 00:36:58
DoubleStar

DoubleStar

(30618 Beiträge)

Habe ich wirklich "geändert haben hat" geschrieben? Kann ich mir gar nicht vorstellen!
Oder leider doch…
😀
18.09.2021 00:41:31
« Start   « zurück   | 621 | 622 | 623 | 624 | 625 |   weiter »   Ende »
Treffer pro Seite: 10 | 20 | 50 | 100