DIE TAUSCHBÖRSE

Historisches Wertpapier / SPECIMEN !!

Hersteller:

Trinkaus Luxembourg Investments S. A.

Größe:
21 x 31 cm
Farbe:
EINZELSTÜCK - 28 Jahre alt siehe Foto
Zustand:
neu
Anbieter:
(263)

Artikel angeboten seit:
20.02.2018
Tickets:
1
Zustandsbeschreibung
neu! sozusagen "druckfrisch"
28 Jahre alt siehe Foto

EINZELSTÜCK - sehr dekorativ

Es handelt sich um einen einzigartigen historischen Musterdruck, der keine Unternehmensbeteiligung mehr verkörpert oder keinen Anspruch auf Zins-, Dividenden- oder Rückzahlung verbrieft.
Artikelbeschreibung
originelles Geburtstagsgeschenk: - Historisches Wertpapier-Specimen der Firma Trinkaus Luxembourg Investments S.A. vom September 1990

HSBC Deutschland, offiziell HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, ist eine international ausgerichtete Geschäftsbank mit Hauptsitz in Düsseldorf. Den Grundstein legte 1785 Christian Gottfried Jaeger mit der Gründung seines Handelshauses für Farbhölzer, Chemikalien und Kolonialwaren in Düsseldorf. Der kinderlose Jaeger nahm Anfang des 19. Jahrhunderts zwei Familienangehörige in das Geschäft auf, seinen Neffen Christian Gottfried Trinkaus (1800–1870) und aus der Familie seiner Stiefmutter Adolf Pfeiffer. Der aus Trarbachstammende Pfeiffer machte den Weinhandel zeitweise zu einem der bedeutendsten Geschäftszweige des Unternehmens, während Trinkaus den Geldhandel forcierte. Am 19. April 1852 starb Christian Gottfried Jaeger. Christian Gottfried Trinkaus erbte das Unternehmen, führte es unter seinem Namen fort und konzentrierte sich von da an ganz auf das Bankgeschäft. Wilhelm, der Sohn von Adolf Pfeiffer, wurde Prokurist des Bankhauses. Trinkaus’ 1843 geborener gleichnamiger Sohn Christian Gottfried Trinkaus stieg 1864 in das väterliche Geschäft ein. 1916 beteiligte sich die Deutsche Bank mit einer Einlage von 1 Million Mark an dem Bankhaus, das dabei in eine Kommanditgesellschaft umgewandelt wurde. Bis 1929 blieben aber die Familien Pfeiffer und Trinkaus die bestimmenden Kräfte im Bankhaus: Max Trinkaus, nach welchem das Trinkaus-Palais an der Hofgartenstraße 14 benannt wurde – Enkel von Christian Gottfried Trinkaus sen. – starb 1929 kinderlos, nachdem bereits 1921 seine weiteren Familienangehörigen als Kommanditisten ausgeschieden waren und Wilhelm Pfeiffer junior (1861–1934), Schwiegersohn des Ernst Schiess, sich im selben Jahr in den Ruhestand zurückgezogen hatte. Seit 1922 war Carl Wuppermann für die Deutsche Bank Gesellschafter bei Trinkaus. Er fusionierte 1930 die Privatbank mit dem Bankhaus E. W. Engels & Co. Im Jahr 1972 fusionierte das Bankhaus C. G. Trinkaus & Co.mit dem Essener Bankhaus Burkhardt & Co. und nannte sich von da an Trinkaus & Burkhardt. Die Citibankerhöhte 1974 ihre Beteiligung von 15 % auf 51 %. Die Mehrheitsanteile am Bankhaus Trinkaus & Burkhardterwarb 1980 die Londoner Midland Bank. 1985 wurde das Unternehmen in eine Kommanditgesellschaft auf Aktien umgewandelt und ging an die Börse. Seit 1992 gehört Trinkaus & Burkhardt nach Übernahme der Midland Bank durch die HSBC Holdings plc zur HSBC-Gruppe und firmierte ab 1999 daher zunächst unter dem Namen HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA. Nach einem Beschluss der Hauptversammlung vom Mai 2006 wurde die Bank in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und firmiert seit Ende Juli 2006 als HSBC Trinkaus & Burkhardt AG. HSBC Deutschland ist Teil der HSBC-Gruppe, einer der größten Finanzinstitute der Welt. Sie verfügt über ein Netzwerk in mehr als 70 Ländern weltweit.
Schlagworte
1990, Geburtstagsgeschenk, Specimen, Historische Aktien, einzigartig, Rarität, Sammlung

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren

Trinkaus Luxembourg Investments S. A.
Tickets:
1
Trinkaus Luxembourg Investments S. A.
Tickets:
1
Trinkaus Luxembourg Investments S. A.
Tickets:
1
Trinkaus Luxembourg Investments S. A.
Tickets:
1